wandern im Wasserburger Tal

Heute war der erste „richtige“ Frühlingstag. Schon gestern mit dem Motorrad habe ich auf die Entfernung die blühenden Märzenbecher entdeckt. Seidelbast und Leberblümchen zeigen, dass der Lenz mit aller Kraft kommt. Das einzig störende Element waren die Schüsse vom Dornsberg…

bilder…

Vorfrühling im Gard

Statt Fasnacht: Wandern im Gard

„Wintergemüse“, melanosporum…

tagliatelle-truffe

während der Rest meiner Familie mit Fasnacht und Hexen-Umzügen beschäftigt ist, ziehe ich die Ruhe der Provence vor. Herrliche Tage in der schon warmen Sonne erfüllen das Klischee des milden Südens. Ich wandere mit Balou durch die Garrigue und geniesse das gute Essen und den Rose´.

der Gard im Dezember

2016-11-30_16-20-56_dxo

Vorweihnachtstrubel, nix wie weg!

Randen

2016-11-14_13-07-51_dxo

Ein trüber Tag heute, der versprochene Sonnenschein lässt auf sich warten. Von Merishausen hinauf auf den Randen und über Bargen zurück.

mal wieder: alter Postweg

2016-11-11_15-33-41lacap

 

Wenn es nicht zu weit sein sollte, lohnt der alte Postweg immer. Heute bei Schauerwetter und Wolkenzug wie Kino!

der Herbst in all seiner Pracht

2016-11-03_14-28-01_dxo

Geschützt: spaziergang mit meinen mädels

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

unsere Hunde

Balou ist ein „Australian Shepherd“, ein Hütehund, den wir im Juni 2012 bekommen haben. Balou ist sehr gescheit und sein Bewegungsdrang ist kaum einzudämmen. Ehrlich gesagt geht er uns da mit manchmal ein wenig auf die Nerven, aber wir lieben ihn. Er ist mein treuer Begleiter auf meinen Wanderungen. Mit der Trüffelsuche hat er es nicht so, wenngleich er doch immer wieder mal einen ausgräbt. Leider frisst er sie auch gerne. Pepe ist in dieser Hinsicht sehr viel verlässlicher, er gräbt die schwarzen Knollen aus und legt sie uns vor die Füsse. Pepe haben wir bekommen als er ein Jahr alt war. Seine ehemalige Besitzerin konnte ihn nicht mehr versorgen. Seine Manieren sind (vorsichtig ausgedrückt) noch gut entwickelbar. Er hat eine grossartige Kondition und begleitet Balou und mich auch auf ausgedehnten Wanderungen.

Schwarzatal

Wanderung ins Schwarzatal. Von Höchenschwand geht es hinunter zur Schwarzatalsperre und weiter dem Bach entlang. Der Rückweg ist schwierig und steil. Dennoch eine lohnende Wanderung.